#Outfit – Schwarz und Weiß

Hallo du,

wenn dieser Post online geht, genießen wir gerade unseren letzten Tag im Serengeti-Park und haben hoffentlich einen wundervollen Kurzurlaub. Die Wettervorhersage versprach jedenfalls Sonne satt – wie es dann tatsächlich war, und ob sich ein Besuch im Park lohnt, kannst du dann bald hier auf dem Blog lesen.
Heute möchte ich dir erstmal das Outfit zeigen, dass ich anlässlich unseres Spontacts Treffen im Tusculo getragen habe. Da steht übrigens bald wieder die nächste Aktivität an und ich freue mich schon darauf, wieder neue Leute kennen zu lernen. Grundsätzlich bin ich zwar der Meinung, dass ein paar wenige, sehr gute Freunde besser sind als ein großer Kreis aus Bekannten, aber wenn man spontan etwas unternehmen will, ist es schon praktisch, so schnell Leute zu finden, die Zeit und Lust haben. Bei nur einer handvoll Freunden passiert es nämlich schnell, dass alle bereits etwas anderes vorhaben 😉

Da Christof an der Kamera noch ein wenig üben muss, sind die Bilder ein wenig hell geraten, aber ich denke, dass Wichtigste kann man erkennen.

Ich hatte ja schon mal erwähnt, dass ich Outfits mag, in denen man so aussieht, als könnte man bei Bedarf den ein oder anderen Roundhouse-Kick verteilen (auch wenn ich zugeben muss, dass ich mich in diesem Kleid andauernd drehe, weil ich es so hübsch finde, wenn der Rock sich auffächert. Wenn man das beobachtet hat, nimmt man mich danach wohl nicht mehr allzu ernst 😉 ). Deshalb kombiniere ich Kleider in der Regel mit rockigen Boots und Lederjacken, so auch hier.
Die Schuhe sind meine absoluten Lieblinge, aber mittlerweile auch schon einige Jahre alt und dementsprechend, trotz ihrer hohen Qualität, recht abgetragen… meine Mama schlägt immer die Hände über dem Kopf zusammen, wenn sie mich damit sieht, denn in ihren Augen ruinieren „die ungepflegten Dinger“ jedes Outfit.
Trotzdem kann ich es nicht übers Herz bringen, sie wegzuschmeißen!
Wer gerne shoppen geht, weiß doch, wie schwierig es ist, ein Teil zu finden, dass 100% den eigenen Wünschen und Vorstellungen entspricht, oder? Bei den Schuhen war es wirklich Liebe auf den ersten Blick, und wenn ich weiß, dass ein langer Tag, oder auch eine unangenehme Situation, ansteht, schlüpfe ich immer in diese Boots.

Kleid: Review – Lederjacke: Only – Hut: H&M, Schuhe: A.S.98 (Airstep) – Armband: Fossil

Hast du auch so ein Kleidungsstück, dass dein Selbstbewusstsein stärkt, weil du dich darin so wohl und selbstsicher fühlst?

Es grüßt dich
Nessa

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung, da Marken genannt werden. Die Produkte haben wir entgeltlich selbst im Handel erworben

7 Kommentare zu „#Outfit – Schwarz und Weiß

Gib deinen ab

  1. Schwarz und Weiß ist eine so wunderbare Kombination für ein Outfit und es lassen sich damit viele herrliche und dabei total unterschiedliche Looks kreieren. Ich muss gestehen: als ich die ersten Outfits mit Boots zu einem Kleidchen gesehen habe, war ich auch etwas skeptisch – aber zu dir passt dieser Look ganz einfach und das pfiffige Hütchen macht deinen Look komplett.
    Alles Liebe Gesa

    Gefällt 1 Person

  2. Die Kombination mit dem Hut finde ich großartig. Ich selbst habe das noch nie ausprobiert und würde mich wahrscheinlich eher nicht trauen. Zu dir passt dieser Look einfach großartig. Lieblingsstücke habe ich so einige. Vor einiger Zeit habe ich meinen Kleiderschrank dahingehend sortiert und habe daher so gut wie nur noch Lieblingsstücke in meinem Schrank.

    Seid liebe gegrüßt,
    Doreen

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Eine WordPress.com-Website.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: