#Books – Valerie Lane Reihe

Hallo du,

ich glaube, ich war sechs oder sieben Jahre alt, als ich aus der Grundschule nach Hause kam und meine Mutter bat, mir ihre Kochbücher aus dem großen Regal im Wohnzimmer zu holen. Auf ihre verwunderte Nachfrage, wofür ich die Bücher haben will, lautete meine – sehr ernsthafte – Antwort: „Für die Speisekarte des Restaurants, das ich mit Tim und Miriam eröffnen möchte!“ Ich dachte, sich schon mal auszusuchen, was man servieren will, könnte ja nicht Schaden. Meine Mutter hat mir dann sehr geduldig erklärt, das das Erstellen der Speisekarte wohl noch etwas Zeit hätte (was ich damals überhaupt nicht nachvollziehen konnte, denn ich hätte am liebsten auch schon einen Namen und die Dekoration ausgesucht) und mich mit etwas anderem beschäftigt. Mittlerweile habe ich meine Grundschulfreunde aus den Augen verloren. Aus dem Restaurant wurde ein kleines Café. Der Wunsch, einen eigenen Laden zu eröffnen, ist geblieben. Noch ist es nur ein Traum, den ich mir immer wieder in bunten Farben ausmale, für den ich mich auf Pinterest und in Büchern immer wieder inspirieren lasse. Eines dieser Bücher, beziehungsweise eine ganze Buchreihe, möchte ich euch heute gerne vorstellen.

Die Valerie Lane ist eine kleine, verträumte Einkaufsstraße, in der fünf Frauen tapfer den großen Ladenketten standhalten: Keira schöpft Pralinen in ihrer Chocolaterie, Ruby verkauft Antiquitäten, in Lauries Tea Corner gibt es kreative Teemischungen, bei Orchid finden sich allerlei Geschenkartikel, und Susan bietet Wolle und handgestrickte Mode an. Die Fünf sind Freundinnen und bilden eine verschworene Gemeinschaft: ob nun der Laden der einen nicht so gut läuft, die andere dringend verkuppelt werden muss oder eine alte Dame in der Nachbarschaft Hilfe braucht – sie können sich immer aufeinander verlassen. Ein Vorbild ist ihnen dabei die „gute Valerie“,Namensgeberin der Straße, die bei allen für ihre Hilfsbereitschaft und Warmherzigkeit bekannt war.

Aktuell gibt es drei Bände der Reihe von Manuela Inusa, zwei werden bis Februar 2019 noch erscheinen, und jedes Buch handelt von einer der Frauen: in Band eins (der Teeladen zum Glück) lernen wir die kreative Laurie kennen, Band zwei (die Chocolaterie der Träume) bringt uns die großherzige Keira näher und in Band drei (der zauberhafte Trödelladen) wird uns die schüchterne Ruby genauer vorgestellt.

Die Bücher sind locker und leicht geschrieben, und somit eine ganz wunderbare Sommer- oder Strandlektüre. Zwar sind die Geschichten relativ vorhersehbar (wer auf große Plot Twists wartet, wird enttäuscht werden),  trotzdem ist man nach wenigen Seiten ganz hineingetaucht und zu Besuch in der Valerie Lane, hat das Gefühl, hautnah dabei zu sein und vor den bunt angestrichenen Läden mit ihren sorgfältig dekorierten Schaufenstern zu stehen. Dafür sorgen die liebevollen Beschreibungen der Orte und ihrer Bewohner. Man bekommt Lust auf Lauries Erdbeer-Rhababer-Teemischung, möchte dazu eine von Keiras Buttercrème Pralinen kosten und, in meinem Fall, am liebsten einen eigenen kleinen Laden in ihrer Mitte eröffnen. Dabei kommen die Romane ohne große Dramen aus – die Charaktere haben alltägliche Probleme, jede ihr Päckchen zu tragen, was sie unheimlich echt und sympatisch macht. Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung!

Die Romane der Valerie-Lane-Reihe gibt es im Handel für 9,99€ (UVP).

Der kleine Teeladen zum Glück: Roman (Valerie Lane, Band 1)
Die Chocolaterie der Träume: Roman (Valerie Lane, Band 2)
Der zauberhafte Trödelladen: Roman (Valerie Lane, Band 3)

Magst du Bücher dieser Art? Und hattest du als Kind auch schon einen ganz bestimmten Berufswunsch (und hat der sich erfüllt, oder ist etwas ganz anderes aus dir geworden)? Lass es mich wissen, ich bin gespannt 🙂

Es grüßt dich
Nessa

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung, da Marken genannt werden. Die Produkte haben wir entgeltlich selbst im Handel erworben. Der Amazon Link ist ein Affiliate Link – für dich verändert sich der Preis nicht, aber wir erhalten eine kleine Provision, wenn du den Artikel über diesen Link kaufst. Vielen Dank dafür!

7 Kommentare zu „#Books – Valerie Lane Reihe

Gib deinen ab

  1. Liebe Nessa, das ist ja ganz toll, dass du als Kind schon so konkrete Berufsvorstellungen hattest und diese auch jetzt noch in deinem Kopf rumschwirren. Ein liebevoll geführtes Cafe mit einigen Spezialitäten ist einfach etwas Wunderbares und ich könnte ich mir dich wirklich sehr gut in einem kleinen, aber feinen Lädchen vorstellen. Wer weiß, was die Zukunft noch bringt und vielleicht lassen sich deine Träume doch einmal in irgendeiner Form realisieren.
    Ich liebe Bücher, die zu einer Serie gehören; denn oftmals habe ich mich so richtig mit den Charakteren angefreundet, habe mit ihnen Einiges erleben dürfen und dann ist leider das Buch zu Ende. Wie schön ist es da, zu wissen, dass es noch einen zweiten und einen dritten Band und in naher Zukunft einen vierten und einen fünften Band geben wird. Vielen Dank für die tolle Vorstellung.
    Hab ein wunderbares Wochenende und alles Liebe

    Gefällt 1 Person

  2. Danke für die Vorstellung. Meine Leseliste leert sich gerade. Da bestelle ich mir direkt eine Leseprobe. Ich liebe so kleine Serien. Dann verlassen mich die Protagonisten nicht so schnell wieder.

    Gefällt 1 Person

  3. Die sind ja ganz zauberhaft! Ein eigenes Café, hach jaaa…davon träume ich auch schon sehr lange. Warum ich es mir nicht erfülle, weiß ich ehrlich gesagt nicht.
    Da der Herbst kommt und ich doch wieder mehr Zeit zum Lesen finden werde, im Frühjahr und Herbst bin ich sehr gerne in meinem Garten tätig, berührt mich dein Lesetipp doch sehr.

    Sei lieb gegrüßt…
    Doreen
    http://www.hedmee.de

    Gefällt 1 Person

  4. Ich kann deinen Wunsch unglaublich gut verstehen, denn ein kleines Cafe mit selbstgebackenen Kuchen und lecherem Frühstück würde ich mir auch wünschen. Mal schauen, ob ich mir den Traum mal erfülle, denn da muss erstmal finanziell ein Polster für da sein. Früher in der Kindheit habe ich ja auch von einem eigenem Klamottenladen geträumt, was aber wohl eher davon kam, dass ich dann ja die coolsten Teile auch tragen könnte und mich den ganzen Tag mit Mode umgebe :D. Die Wahrheit sieht da ja dann auch noch etwas anders aus. Ich drücke dir ja die Daumen, dass du auch irgendwann dein Traum realisieren kannst. Die Buchreihe passt dazu natürlich perfekt und ich fand deine Rezi unglaublich gut geschrieben. Leider ist das heute aber nicht mehr ganz mein Genre, habe sowas in der Jugend gerne gelesen ,aber mittlerweile brauche ich Nervenkitzel oder außergewöhnliche Welten (also Fantasy). Könnte mir das aber ziemlich gut als unterhaltsame Frauenserie vorstellen, denn dann schaue ich sowas total gerne xD.

    Danke für dein liebes Kommentar Nessa <3.
    Deine Aussage ist ja auch nicht schlimm, man darf ja auch eine eigene Meinung zu etwas haben oder auch mal darauf hinweisen, dass man was jetzt nicht so ernst nehmen kann bzw. gestellt findet. Das ist ja auch ein fragwürdiger und ungesunder Trend. Da ist ja nichts dabei, aber wenn man dann jemand anderen angreift oder beleidigt, vielleicht sogar noch droht, dann geht das einfach einen Schritt zu weit. Was mich dann stört ist, dass die Sozialen Netzwerke da auch zu wenig tun. Wenn man sowas meldet, bekommt man ja viele Hürden gestellt, weil das echt kompliziert ist und viele Beitärge verschwinden erst Wochen später oder es passiert nichts. Finde da ist man als Betreiber einer Seite auch in der Pflicht, egal wie groß das Netzwerk ist. Dann muss ich halt mehr Leute beschäftigen, die sich darum kümmern.

    Das habe ich ja gar nicht mitbekommen mit Carmen Geiß. Ich bin zwar kein Fan, aber ich würde nie auf die Idee kommen sowas zu schreiben. Man hört ja dann immer wieder, dass Personen des öffentlichen Lebens halt mit Cyber Mobbing klarkommen müssen, aber das finde ich komplett falsch. Niemand muss damit klarkommen, sondern wir müssen da endlich mal was tun und auch in Schulen aufklären, was das mit einer Person macht.

    Das ist bei meinen Freundinnen leider ähnlich. Wir alle haben schon solche Erfahrungen gemacht und es schockt mich immer wieder, wenn wir uns darüber austauschen was dann für Erfahrungen geteilt werden. Ich vertrete da auch deinen Ansatz: Nein heißt Nein. Das steht nicht umsonst im Gesetz und das gilt natürlich für beide Geschlechter. Was ich hierzulande nur schlimm finde ist, dass man über das Problem öffentlich überhaupt nicht wirklich diskutiert, sondern dieses ganze Mee-Too als Schwachsinn und übertrieben abtut, dabei haben wir auch hier ein großes Problem.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Eine WordPress.com-Website.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: