#Lifestyle – 4 Tipps für die kalten Tage

Hallo du,

nun sind sie angebrochen, die ersten grauen, kühlen Tage des Herbstes. Während wir bis vor ein paar Wochen noch jede freie Minute draußen verbracht haben, ist es jetzt Zeit, sich gemütlich in der Wohnung einzukuscheln. Der Sommer ist eine unheimlich aktive Jahreszeit, und jeden Abend steht etwas anderes an: Freunde laden zum grillen oder in den Biergarten ein, das Schwimmbad lockt, hier plant man ein entspanntes Picknick im Park, dort hat man Karten für das Freilufttheater. Man möchte so viel Sonne wie möglich aufsaugen und sieht seine Wohnung kaum von innen, weil man ein schlechtes Gewissen hat, bei dem guten Wetter in der Bude zu hocken. Der Herbst entschleunigt uns, und das ist gut so, denn wir müssen dringend mal durchatmen. Jetzt ist Zeit zum Batterien aufladen, Zeit zum pflegen, Zeit zum Umsorgen.
Hierfür haben wir vier Tipps für dich, wie du die kalte Jahreszeit optimal beginnen kannst:

1. Herbstputz
Bei uns ist es ein festes Ritual, zum Herbstanfang die Wohnung einmal blitzblank zu putzen. Böden und Fenster werden gewischt, alle Regale leer geräumt und entstaubt, die Matratzen ausgeklopft, lose Papiere und Unterlagen sorgfältig weggeheftet… Auch das Ankleidezimmer kommt dran und wird von Sommer- auf Winterzeit umgestellt. Die warmen Accessoires und Jacken werden aus dem Keller geholt und eingeräumt, während kurze Hosen, leichte Schuhe & co ausgeräumt und gelagert werden. Bei der Gelegenheit gehen wir direkt unsere komplette Garderobe durch, sortieren kaputte oder abgetragene Kleidung aus und schauen, was wir für die kalte Jahreszeit noch kaufen müssen. Für all das benötigen wir in der Regel einen ganzen Tag, aber es lohnt sich! Man fühlt sich danach total gut und organisiert, als hätte man sein Leben perfekt im Griff 😉

IMG_20181027_192539.jpg

2. Zeit für dich
Mehr Abende Zuhause heißt auch, dass du mehr Zeit für dich hast. Im Herbst kann man alles wieder aufnehmen, was man über den Sommer über ein bisschen hat schleifen lassen. Oder man nutzt die zusätzliche Zeit, die man durch die verregneten Abende Zuhause gewinnt, um etwas neues zu beginnen. Nessa war es in diesem Sommer häufig schlicht zu heiß für Yoga, deshalb freut sie sich darauf, endlich wieder ihre Matte auszurollen und im Kerzenschein ein paar entspannende Übungen zu machen. Außerdem wird sie ihr Bullet Journal mal wieder auf den aktuellen Stand bringen. Christof gibt seiner Liebe zu den skandinavischen Ländern neuen Ausdruck und lernt jetzt Schwedisch, eine Lektion jeden Abend. Was ist dein Projekt für den Herbst?

3. Homewear zum Wohlfühlen
Wenn es draußen kalt und regnerisch wird heißt es zum Feierabend: raus aus den Arbeitsklamotten und rein in etwas Gemütliches! Und weil wir im Herbst so viel Zeit in unserer Homewear verbringen, darf diese gerne gepflegt und hochwertig sein. Schmeiß die ausgeleierte Jogginghose und das alte Sweatshirt mit den Farbflecken raus und investiere in gut sitzende Basics – vielleicht ein Shirt, eine hübsche Pyjamahose und einen kuschligen Cardigan? Du wirst sehen, das macht einen riesen Unterschied und du fühlst dich gleich viel wohler und produktiver, weil du „richtig angezogen“ bist!

IMG_20181016_192602.jpg

4. Immunsystem stärken
Herbstzeit ist leider auch Erkältungszeit! Und deshalb ist es jetzt besonders wichtig, den Körper ausreichend mit Vitaminen und Spurenelementen zu versorgen. Auch, wenn man sich ausgewogen ernährt und frisch kocht, kann man das ein oder andere beachten, um optimal gegen Viren und Bakterien geschützt zu sein. Bei uns gibt es jetzt jeden Abend zum Essen eine große Flasche Wasser mit frischer Zitrone, denn das schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe: wir trinken viel und bekommen eine Extra-Dosis an Vitamin C. In unsere Smoothies kommt in der kalten Jahreszeit ein Löffel Ingwer (das ist wirklich eine Wunderknolle!) und ans Essen gerne etwas Knoblauch (denn das darin enthaltene Allicin tötet Bakterien ab), Außerdem sind ausreichend Schlaf und viel frische Luft sehr gut für ein starkes Immunsystem.

Was sind deine Rituale im Herbst?
Hast du noch Tipps und Tricks für uns, um ihn optimal zu gestalten?

Es grüßen dich
Christof und Nessa

11 Kommentare zu „#Lifestyle – 4 Tipps für die kalten Tage

Gib deinen ab

  1. Als ich das Titelbild zu eurem Beitrag gesehen habe, da habe ich mich schon wohlgefühlt: ein warmer Tee, leckerer Kuchen, das ist einfach um Genießen an den stürmischen Herbsttagen. Wie genial finde ich das doch, statt einem Frühjahrsputz einen Herbstputz zu machen; obwohl die Arbeit selbst keine Begeisterung bei mir auslöst, ist danach so ein wunderbares Aufgeräumtsein-Gefühl gegeben und das bezieht sich nicht nur auf die Wohnung, sondern auf mich selbst oder wie ihr so schön geschrieben habt: man fühlt sich, als hätte man das Leben perfekt im Griff. Bei mir kommt im Herbst vermehrt der Ingwer zum Einsatz, so eine dampfende Ingwer-Karottensuppe ist optimal zum Aufwärmen und der Ingwertee ist gesund und schmeckt lecker mit Zitrone und Hollundersirup verfeinert. Außerdem steht bei mir zu dieser Jahreszeit Backwerk mit Äpfeln im Mittelpunkt – Äpfel werden bei uns zwar das ganze Jahr verwendet, haben aber jetzt Hochsaison mit Apfelstrudel, Apfelkuchen, Apfel-Crumble.
    Ich wünsche euch ein wunderbares Wochenende und alles, alles Liebe

    Gefällt 1 Person

  2. Vier tolle Tipps. Ich liebe ja die warme, kuschelige Herbst- und Winterkleidung. Das ist für mich auch einer der Vorteile im Herbst und ich kaufe mir da auch gerne neue Sachen. Ansonsten finde ich auch die Zeit für mich wichtig, aber die nehme ich mir eh das ganze Jahr ;). Im Herbst sieht die nur so aus, dass ich mich da auf der Couch einkuschele, ein gutes Buch lese oder meine Lieblingsserie schaue. So lässt es sich leben, vor allem wenn es draußen kälter wird und vielleicht schneit.

    Auf mein Immunsystem versuche ich auch zu achten. Kürbis ist bei mir deshalb gerade sehr angesagt, das tut dafür ja auch viel. Abseits davon achte ich auf eine gesunde Ernährung und viel zu trinken.

    Dankeschön für dein liebes Kommentar Nessa,
    Da kann ich Christof aber gut verstehen, denn ich bin ja auch so ein Potterhead und die Filme sind für mich somit Pflicht, auch wenn ich wie gesagt die Mutterfilme noch etwas besser finde. Aber der Trailer zum zweiten Teil gefällt mir so gut, dass ich glaube, dass wieder richtiges Potter Feeling aufkommen könnte. Wünsche euch auf jeden Fall ganz viel Spaß.
    Das ist aber doch auch nicht verkehrt, somit habe ihr zumindest nichts gesehen, was jetzt richtig schlecht gewesen wäre ;).
    Und Dankeschön, das kann ich gebrauchen, bin auch aktuell schon fleißig am ausarbeiten des ersten.

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Nessa, lieber Christof,
    Der Herbst entschleunigt wirklich und man kann den Abend zuhause verbringen, ohne schlechtes Gewissen aufgrund des wunderbaren Wetters 🙂 Wie ihr trinke ich fleissig Zitronenwasser für Vitamin C, allerdings bin ich alles andere als so ordentlich – ich bewundere das!
    Mein Herbst-Ritual.. hmm definitiv lesen 😉
    Liebste Grüsse
    Janine von https://www.vivarubia.com/

    Gefällt 1 Person

  4. Jetzt beginnt sie, meine Kuschelzeit. Nach dem schönen Sommer ist das ein angenehmer und wohltuender Kontrast. Leckere Suppen in schönen Herbstfarben zu kochen, gehört für mich auch zum Herbst. Einen Großputz mache ich eher im Frühjahr, ich glaube, dafür fehlt mir wohl der nötige Elan. Da bekommt eher mein Garten die große Aufmerksamkeit ☺️
    Genießt die schöne Zeit und habt ein wundervolles Wochenende,
    Doreen

    Gefällt 1 Person

  5. Alles hat seine Zeit. Nicht wahr? Ich büchse im Winter auch immer gerne mal aus, aber ich mag ihn schon auch. Den Herbst ebenso. Man kann sich sammeln, neue Pläne schmieden und genau wie ihr schreibt: Sachen erledigen, für die man immer Sommer vielleicht nicht so Zeit oder Bock hatte, weil man irgendwo draußen rumgesprungen ist. Und daheim mit der Lieben Rumgammeln, sich (weiter-)bilden, schön Kochen, an Projekten arbeiten..is doch super, hat doch auch voll was!

    Meine Projekte für den Herbst: Ich hab mit Yoga angefangen, im Sommer war es mir zu heiß. 😉

    LG, Andree

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Eine WordPress.com-Website.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: